TAGEBUCH                               Unser Weg zum Therapiehund


30. März 2019

ARMANI, der neue Therapiehund der Schweiz VTHS

 

Wir haben unsere 6-monatige Ausbildung (Theorie und Praxis) zum Therapiehunde - Team erfolgreich bestanden. Wir freuen uns sehr, Menschen mit Handicaps zu helfen. Wir arbeiten auf freiwilliger unbezahlter Basis.

 

Danke Armani, dass du so ein toller Mops bist. Da Armani Kinder über alles liebt, werden unsere Einsätze in den Schulen und Kindergärten sein. Ebenso werden wir auch in Reha/Paraplegider-Kliniken sowie in den Altersheimen zusammen arbeiten. Dienst ohne Grenzen.


Oktober bis März 2019

Alle zwei Wochen treffen wir uns mit anderen Kursteilnehmerinnen in Wolhusen im Altersheim. Dort büffeln wir Theorie und Praxis. Während der Theorie bleibt Armani neben mir ruhig im Saal liegen. Wir sind sechs Kursteilnehmerinnen mit verschiedenen Hunderassen. 

Danach besuchen wir die Abteilungen im Alters- und Pflegeheim und lernen gemeinsam, wie wir unsere Patienten unterstützen können. Wichtig dabei ist, dass wir unseren Hund niemals überfordern.

 

Mit spannenden Themen wie Kommunikation, Rollstuhl, Sinnesbehinderung, Gedächtnisstörung und Rehabilitation haben wir bis heute kennengelernt und uns damit auseinandergesetzt. Armani liebt die älteren Menschen und er tut ihnen gut.


29. September 2018

ARMANI und ich haben den Eignungstest für die Ausbildung zum Therapiehund bestanden. An diesem Test wurde das Wesen des Hundes geprüft und somit seine Eignung zum Therapiehund getestet. Nun werden wir die Schulbank beim Verein Therapiehunde Schweiz (VTHS) zusammen drücken.  Armani musste zum Bsp einen Wesenstest bestehen und ruhig dabei bleiben, auch wenn er sich mit lärmenden Kindern oder Rollstuhlfahrern konfrontiert sah. Wir waren insgesamt 13 Hunde. Während Armani die Herausforderung mit Bravour meisterte, fängst nun die Theorie der Hundetherapie für mich an.

 

Bei der Ausbildung werden wir sehen wie Armanis Charakter ist, und folglich auch, welche Art von Einsätzen ihm entsprechen. Es ist aber ganz wichtig, dass Armani sich dabei wohl fühlt, wenn er als Therapiehund unterwegs ist. 

 

Wir freuen uns auf diese neue Aufgabe...am 20. Oktober 2018 geht's los...

Es folgt eine gut halbjährige Ausbildung, in der Armani das 

richtige Verhalten bei ganz unterschiedlichen Menschen 
und in verschiedenen speziellen Situationen erlernt.

 


Eignungstest für Armani und mich als Team

September 2018

Der Eintrittstest gibt Aufschluss. Folgendes wird vom VTHS geprüft:

  • Wie harmonisch ist die Beziehung zwischen Halter und Hund?
  • Ist der Hund ein Streichelhund?
  • Ist der Hund freundlich und menschenbezogen?
  • Hat der Hund einen guten Grundgehorsam?
  • Ist der Jagdinstinkt kontrollierbar?
  • Benimmt sich der Hund gegenüber Artgenossen friedlich?
  • Bleibt der Hund bei seltsamen Bewegungen und Geräuschen gelassen?
  • Ist der Hund körperlich gesund?

Falls wir den Test bestehen, dann fängt unsere 6-monatige Ausbildung zum Therapiehund an.


Einladung zum Infoabend VTHS

Juni 2018

Einladung zum Informationsabend des Vereins THERAPIEHUNDE SCHWEIZ. Unsere schriftliche Bewerbung ist geglückt. Wir haben heute alle Informationen zum Verein Therapiehund Schweiz erhalten und wurden über die Ausbildung infomiert. Der Eignungstest für Armani und mich - zusammen als Team - erfolgt im September.


Die Idee zum Therapiehund

März 2018

Warum Therapiehund? Unsere Motivation und Vision: Armani liebt Menschen und tut ihnen gut. Egal ob Kinder oder Senioren. Seine ausgeglichene, sanfte und ruhige Art verzaubert Alle - er ist eine in sich ruhende Seele - etwas Besonderes. Viele Menschen, welche uns besuchen, möchten Armani mit nach Hause nehmen.

So wuchs die Idee, die Ausbildung zum Therapiehund zu absolvieren. Wir haben 5-seitige Formulare ausfüllen müssen, weshalb Armani sich für einen Therapiehund eignen soll.